Michael Koch

MichaelKoch-U-KT

Jahrgang 1962, Diplom-Ökonom, Unternehmer,
verheiratet, zwei Kinder

wohnhaft: Kolpingstraße 14, OT Ubstadt
Erreichbarkeit: Telefon privat: 07251-84538
                             E-Mail: m.koch@koch-mk.de

 

Gemeinderat,
Stellvertretender Bürgermeister,
Fraktionsvorsitzender,
stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsausschuss

Wegen der SEW zog es uns 1990 nach Ubstadt. Seit 1996 selbständig bauten wir 1997 unser „Fabrikle“ im Gewerbegebiet Ubstadt. Mit Elektrotechnik und einer Werbeagentur bedienen wir Kunden im In- und Ausland. Auf unser zuverlässiges Team und viele Auszeichnungen sind wir stolz und es macht einfach Spaß, im Fabrikle zu schaffen – in Ubstadt-Weiher, Germany.
Wir sind auch darauf stolz, dass wir Partner des Alfred-Delp-Schulzentrums sind und einige Vereine in ihrer wichtigen Arbeit unterstützen können.
Engagiert bin ich über den Gemeinderat hinaus im Zweckverband Wasserversorgung „Kraichbachgruppe“, im Beirat der Sparkasse Kraichgau, der Vollversammlung und im Industrieausschuss der IHK Karlsruhe, im Lions Club Bruchsal und der FWV.
Die Freizeit verbringe ich am liebsten mit der Familie, mag Sport und lese viel.

Über meine Arbeit im Gemeinderat:

Vor zehn Jahren haben Sie mich zum ersten Mal in den Gemeinderat gewählt. Die Fraktion wählte mich anschließend zu ihrem Vorsitzenden und der neu konstituierte Gemeinderat dann zu einem der Stellvertreter des Bürgermeisters. Das ging alles sehr schnell und ich musste und durfte viel lernen.
Eine Kommune in Selbstverwaltung zu gestalten und zu entwickeln, hängt von sehr vielen Einflüssen ab. Das macht vieles kompliziert, ist aber ein großes Glück, das auf unserer politischen Freiheit beruht. Diese Freiheit aktiv zu erleben und in ihr Beiträge leisten zu können, ist mir Motivation für manchmal auch eher langweilige Themen.

Die Finanzen sind mir wichtig. Mit den gegebenen Mitteln die besten Lösungen für unsere Gemeinde zu realisieren, ist eine meiner Lieblingsaufgaben. Der Haushaltsplan ist dafür das zentrale Element. Mit ihm beschäftige ich mich sehr. Es gibt keine Geheimnisse, alle Maßnahmen der Gemeinde finden sich darin. Sie müssen umsetzbar und finanzierbar sein. Die Verschuldung muss im Blick behalten werden.

Wir brauchen Wohnungen und wir brauchen Bauland.
Leider wird viel Fläche in bestehenden Wohngebieten „bevorratet“, so dass wir gezwungen sind, zwei neue größere Baugebiete in Weiher und Ubstadt auszuweisen. Die Bevölkerung wird wachsen, Kindergärten und Schulen entsprechend nachgezogen. Ich hoffe, dass die Baugebiete realisiert werden können.
Im Sinne der Bewohner im südlichen Ubstadt sowie in Kraichtal sehe ich die B35 Nord ausschließlich als Tunnellösung positiv.

Im Gemeinderat möchte ich weiterhin:
– Transparenz und Nachvollziehbarkeit:
Es gibt keine Geheimnisse, außer die durch den Datenschutz bestimmten.
– klare mittel- und langfristige Ziele:
Wir müssen wissen, wohin die Reise geht. Besonders auch finanziell.
– zukunftsfähige Lösungen statt populäre Scheinantworten
Dicke Bretter bohren hilft oft weiter als schnelle, beklatschte Entscheidungen.
– Mut und sachlich konstruktive Positionen
Bisher Ungewohntes kann Verbesserungen bringen.
Seien wir mutig, uns damit zu beschäftigen!

Werbeanzeigen