Die Freie Wählervereinigung Ubstadt-Weiher nimmt Fahrt auf!

Nach der Sommerpause sind wir in die Vorbereitungen für die Kreistags- und Gemeinderatswahl 2019 eingestiegen.
Das Wahlprogramm wird erarbeitet.
Die Kandidaten, die die Freie Wählervereinigung Ubstadt-Weiher für die Kreistagswahl stellen will, sollen in der Novembersitzung nominiert werden.
Bezüglich der Kandidatur zur Gemeinderatswahl laufen erste vielversprechende Gespräche.

Klar positionieren wollen wir uns zum Thema „Verlängerung B35a“.
In den vergangenen Wochen war dies immer wieder Gesprächsthema im Verein.
Einig sind wir uns dahingehend, dass das Vorhaben nur dann einen Nutzen für die Gemeinde Ubstadt-Weiher hat, wenn von der Verlängerung der B35a ein Verbindungsast nach Kraichtal realisiert wird. Nur daraus resultiert eine Entlastung der L554 in Ubstadt und auch ein Qualitätsgewinn für das neu geplante Baugebiet „Tiefeweg“.
Es besteht auch Einigkeit darüber, dass das Straßenbauvorhaben nur in Form eines Tunnels zukunftsfähig ist.

Das erste Thema der Gemeindratssitzung vom 09.10.18 ist übrigens ein aktuelles Beispiel dafür, dass die Freie Wählervereinigung Ubstadt-Weiher „Steine ins Rollen bringt“.
Durch Ortsteilbegehungen der Freie Wählervereinigung und Anträge an die Verwaltung haben wir dieses Vorhaben forciert.
Für das Sanierungsgebiet „Ortskern III Ubstadt“ soll nun der Antrag auf Aufnahme in ein Förderprogramm gestellt werden.
Wir werden das Thema weiterhin proaktiv begleiten.

Bürgergespräch am 17.09.2018

Die Sommerpause geht zu Ende!

Gut erholt und frisch gestärkt wollen wir wieder durchstarten und uns mit den Themen befassen, die die Bürgerinnen und Bürger von Ubstadt-Weiher bewegen.

Das erste Bürgergespräch nach den Ferien findet am Montag, den 17.09.2018 um 20:00 Uhr im Gasthaus Ritter in Weiher statt.

Alle Vereinsmitglieder sowie kommunalpolitisch interessierte Mitbürger und -bürgerinnen sind hierzu herzlich eingeladen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018

Sehr geehrtes Mitglied,
die Vorstandschaft lädt Sie zu der am Montag, den 26.02.2018, um 20.00 Uhr terminierten Jahreshauptversammlung der Freien Wählervereinigung Ubstadt-Weiher e.V. in das Gasthaus Ritter, Ritterstraße 15 in Weiher ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Berichte:
    1. 1. Vorsitzender
    2. Schriftführerin
    3. Kassier
    4. Kassenprüfer
  4. Aussprache zu den Berichten
  5. Entlastung der Vorstandschaft
  6. Wahlen
    1. 1. Vorsitzende/r
    2. Kassier
    3. zwei Kassenprüfer/innen
    4. Pressewart
    5. Jugendwart
    6. Beisitzer für die vier Ortsteile
  7. Anträge zur Versammlung
  8. Verschiedenes

Anträge, Vorschläge und Wünsche für die Jahreshauptversammlung können beim 1. Vorsitzenden Michael Koch, Tel. 07251/9626-10 oder per E-Mail bis Donnerstag, den 21. Februar 2018 eingebracht werden.
Der gesamte Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme.

Mit herzlichen Grüßen
Michael Koch
1. Vorsitzender

Nachruf Marianne Metzger

Tief betroffen und mit großer Trauer haben wir vom Tod von Marianne Metzger erfahren.

Im Verein der Freien Wählervereinigung Ubstadt-Weiher war Marianne Metzger stets präsent und übernahm Verantwortung in verschiedenen Positionen, wann immer es notwendig war. Von Anfang 2000 bis Ende 2004 war sie Vorsitzende, danach für viele Jahre Schriftführerin. Von 2004 bis 2014 war Marianne Metzger für unseren Verein Mitglied des Gemeinderats, wo sie sich auch in Ausschüssen und anderen Gremien sehr aktiv einbrachte. Sie hat viele Ideen entwickelt und Projekte angestoßen und vorangetrieben.

Mit ihr verlieren wir alle eine aufrechte Kämpferin für die Ideale der Freiheit, des Schutzes von Mensch und Umwelt, für die Gestaltung einer lebenswerten Gemeinde. Stets aktiv und aufmerksam nahm sie sich der Belange der Bevölkerung Ubstadt-Weihers an. Sie wusste sich für ihre Überzeugungen einzusetzen, andere mitzureißen und Zweifler mit guten Argumenten zu überzeugen. Sie ließ nicht locker, gab angstfrei Kontra und konnte auch so manchen vor den Kopf stoßen. Doch ihre Ideale ließ sie nie aus den Augen. Konkrete Projekte wie die Klärschlammvererdung, die zentrale Trinkwasserenthärtung, alternative Bestattungsformen und eine sparsame Haushaltsführung waren ihr so wichtig wie Umwelt- und Naturschutz sowie alle Belange der Schulen und Kindergärten. Ohne Marianne Metzger würde Ubstadt-Weiher heute anders aussehen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrem Mann Kurt, ihrer Tochter und der ganzen Familie. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken erhalten.
Marianne, ruhe in Frieden.

Michael Koch, 1. Vorsitzender