Unsere Gemeinderatskandidaten stehen fest!

Vier aktuell amtierende Gemeinderätinnen und Gemeinderäte sowie neun weitere Bewerberinnen und Bewerber stellen sich am 26. Mai 2019 zur Wahl für den Gemeinderat. Das war das Ergebnis der Nominierungsversammlung der Freien Wählervereinigung Ubstadt-Weiher e.V. am 18.03. in Ubstadt.

Mit erfahrenen Kräften sowie mit jungen, frischen Gesichtern und einem repräsentativen Querschnitt aus allen Bevölkerungsschichten haben wir somit ein engagiertes und kompetentes Team aufgestellt, welches sich mit unserem gut gepackten Koffer an Wahlthemen für ein lebens- und liebenswertes Ubstadt-Weiher einsetzt.

Für die Freie Wählervereinigung Ubstadt-Weiher e. V. treten zur Wahl an:

Aus dem Ortsteil Ubstadt:
Michael Koch, Alter 56, Diplom-Ökonom,
Günther Lehanka, Alter 66, Diplomingenieur FH,
Joachim Hartmann, Alter 64, Pensionär, Polizist in Rente,
Alexander Olenberger, Alter 43, Kraftfahrzeugmeister,
Ewald König, Alter 63, Dentalkaufmann

Aus dem Ortsteil Weiher:
Stefan Hock, Alter 45, Softwareentwickler,
Celina Gorenflo, Alter 25, Bachelor of Arts, Geschäftsführerin Kindertageseinrichtung
Helmut Amann, Alter 61, Krankenpfleger, Lehrer für Pflegeberufe,

Aus dem Ortsteil Stettfeld:
Jens Dänner, Alter 42, Fachwirt für den Bahnbetrieb,
Martina Keller, Alter 56, Rechtsanwältin,
Werner Sottong, Alter 59, Diplom-Informatiker

Aus dem Ortsteil Zeutern:
Désirée Mannek, Alter 27, Logopädin,
Michael Reichert, Alter 24, Vermögensberater

Mehr über unsere Kandidatinnen und Kandidaten sowie über unsere Wahlthemen erfahren Sie in den nächsten Wochen hier sowie auf Facebook.

„Dorf neu denken“

„Dorf neu denken“ – wer wissen will, welche Ideen sich dahinter verbergen, sollte am 01.04. einen Abendausflug nach Neibsheim unternehmen und um 19:30 Uhr im katholischen Gemeindezentrum hören, was Jeff Mirkes, ein wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Stadtquartiersplanung des KIT, vorstellt.
Wir werden dabei sein und sicher die ein oder andere Anregung mitnehmen!

Link zum Veranstaltungstipp:

https://kraichgau.news/bretten/freizeit/1250-jahre-neibsheim-auch-kleine-doerfer-haben-eine-zukunft-d37042.html?fbclid=IwAR1pSC0cjvV2ye8vpQU0FXET73GQ0XoS343oeIKlzTWFs4bup3DvcX_QqtU

 

Mehr Wohnraum

Auch am heutigen Sonntag gibt es wieder eine Vorschau auf unsere Wahlthemen.
Hinter „Mehr Wohnraum“ verbirgt sich viel mehr!
Was genau? Fragt uns – sprecht uns an!

Jahreshauptversammlung 2019

Die Vorstandschaft lädt alle Mitglieder zu der für Montag, den 18.03.2019, um 19.00 Uhr terminierten Jahreshauptversammlung der Freien Wählervereinigung Ubstadt-Weiher e.V. herzlich ein.

Die Versammlung findet in der Gaststätte des Fußballvereins FV Viktoria Ubstadt in Ubstadt statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Berichte:
    a) 1. Vorsitzender
    b) Schriftführerin
    c) Kassier
    d) Kassenprüfer
  1. Aussprache zu den Berichten
  2. Entlastung der Vorstandschaft
  3. Wahlen
    a) 2. Vorsitzende/r
    b) Schriftführer/in
    c) zwei Kassenprüfer/innen
  1. Anträge zur Versammlung
  2. Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 26.05.2019
  3. Verschiedenes

 

Anträge, Vorschläge und Wünsche für die Jahreshauptversammlung können beim 1. Vorsitzenden Stefan Hock, Tel. 0151/70038234 bis Donnerstag, den 14. März 2019 eingebracht werden.

Der gesamte Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme!

 

„Elefantenrunde“

Bei der Nominierungsveranstaltung des Kreisverbandes Karlsruhe-Land der Freien Wähler am 21.02.19 trafen sich amtierende Kreistagsmitglieder und solche, die es werden wollen.
Für unseren Gemeinderat Michael Koch war es ein freudiges Wiedersehen mit bekannten Gesichtern aus der Zeit, als er selbst im Kreistag aktiv war.
Für Angela Dänner war es ein interessantes Kennenlernen und Austauschen mit Freien Wählern aus anderen Gemeinden.
(Stefan Hock, unser weiterer Kandidat, war leider verhindert.)

v. l. n. r. Michael Koch, Angela Dänner, Eberhard Roth

Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Landkreis, Eberhard Roth, bot in seiner Rede einen spannenden Überblick über die Themen, die den Kreis in den vergangenen Jahren maßgeblich bewegt haben und wagte zugleich einen Ausblick auf die kommenden Jahre.
In unserer Motivation, uns für unseren Landkreis und die Bürgerinnen und Bürger einzusetzen, wurden wir bestärkt.