Die „Freien“ wandern

Dass es nicht immer bierernst zugeht bei den Freien Wählern und die Politik auch mal in den Hintergrund treten kann, wurde bei der Winterwanderung am Wochenende unter Beweis gestellt. Bei winterlichen Temperaturen und bester Laune wanderte eine 25-köpfige Gruppe unter Leitung von Ewald König von Ubstadt über Stettfeld nach Zeutern und wieder zurück nach Ubstadt. Der Hinweg führte am Katzbach entlang, wo die vor etlichen Jahren umgesetzte vorbildliche Renaturierung gelobt wurde. Nach einem Zwischenstopp mit Stärkung in Zeutern führte der Rückweg über den Kallenberg. Etliche der Wanderer bedauerten, dass die Idylle dort bald nicht mehr sein wird, die Erschließung und Bebauung dieses Gebiet völlig verändern wird. Der Abschluss in Ubstadt, im rustikalen Ambiente von Herrmanns Scheune, sorgte schließlich für einen geselligen Ausklang der Wanderung.

Ein herzlicher Dank geht an Ewald König und Herrmann Brecht samt Helferinnen, die die Wanderung und die Stärkung danach wunderbar vorbereitet haben.

Werbeanzeigen