Bericht aus der Fraktion vom 04.06.19

Unter der Rubrik „Bericht aus der Fraktion“ werden künftig Statements der Fraktion zu den Themen aus den Gemeinderatssitzungen veröffentlicht. Wir starten mit ein paar Gedanken zu der Sitzung vom 04.06.2019:

Schrecken und Freude
Spätestens in der letzten Sitzung des Gemeinderats am 4. Juni 2019 musste es jedem klar geworden sein, dass der Klimawandel mittlerweile auch drastische Auswirkungen auf unsere Region hat. Er findet nicht irgendwo statt, sondern auch hier. Der letzte Sommer hat unsere Buchen in den Wäldern der Gemeinde so schwer belastet, dass gut die Hälfte der Altbäume abgestorben oder schwer gezeichnet sind. In der Hardt sind neben den Buchen auch die Kiefern am Sterben. Viele hundert Kubikmeter Holz sind nur noch als Industrie- oder Brennholz zu nutzen, Waldspaziergänge bei starkem Wind sind inzwischen gefährlich.
Die Entwicklung erinnert an den Spruch „Stell dir vor, es ist Frühling, und die Bäume schlagen nicht mehr aus.“
Nun, ganz so schlimm ist es zum Glück nicht, doch müssen wir nun einige Maßnahmen treffen, um den Wald als solches auf Dauer zu erhalten. Resistentere einheimische Baumarten sollen Zug um Zug und mit entsprechender Vorsicht ohne negative Auswirkungen auf die Tierwelt gepflanzt werden.
Bei den Aktivitäten der Gemeinde generell werden wir weiterhin großen Wert auf umwelt- und klimagerechte Maßnahmen legen.
Vielleicht wird auch unsere Polizei irgendwann mit klimafreundlicheren Fahrzeugen unterwegs sein, hoffentlich auch bald wieder vom Polizeiposten Ubstadt aus. Für letzteres gibt es leider noch immer keinen Termin – sehr ärgerlich!
Aber die dennoch durchgeführten vielen Streifenfahrten und sonstigen Kontrollmaßnahmen zeigten im letzten Jahr Wirkung: Einbrüche und Diebstähle unter erschwerten Bedingungen gingen deutlich zurück und die Aufklärungsquote stieg.  Wir sagen danke!

Fehler bei Bekanntgabe der Wahlergebnisse im Ortsblatt

Der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen in die amtlichen Wahlbekanntmachungen der Gemeinde in dem am 31.05. erschienen Ortsblatt.
In der Tabelle „Gewählte Bewerber für den Wahlkreis X“
hat fälschlicherweise der Kandidat der Freien Wähler,
der Forster Bürgermeister Bernd Killinger, die selbe Anzahl Stimmen wie die Vertreterin der Grünen.
Richtigerweise muss es bei Herrn Killinger heißen: 4813 Stimmen.

Wir gratulieren Herrn Killinger an dieser Stelle nochmals und freuen uns, dass er auch uns Ubstadt-Weiherer Freie Wähler im Kreistag vertritt!